Prophylaxe – Die professionelle Zahnreinigung

Prophylaxe – Die professionelle Zahnreinigung

Unter dem Begriff Prophylaxe versteht man eine professionelle Zahnreinigung. Dauerhaft schöne und gesunde Zähne benötigen professionelle Pflege. In unserer Praxis stellt die Vorbeugung und Erhaltung der Gesundheit Ihrer Zähne und des Zahnfleischs einen Eckpfeiler unseres zahnärztlichen Handelns dar.

Wieso und wann ist eine Prophylaxe notwendig?

Erkrankungen an den Zähnen und in der Mundhöhle werden oft durch ungünstige Faktoren noch gefördert: Falsche, zuckerreiche Ernährung und Rauchen stellen ebenso ein Risiko für Zahnerkrankungen dar, wie auch Diabetes und  unzureichende Zahnpflege. Doch auch wer sich selbst aktiv um seine Mundhygiene kümmert, erreicht beim Zähneputzen nicht immer alle Zahnbeläge, beispielsweise in Zahnzwischenräumen oder an schwer zugänglichen Stellen. An diesen Stellen häufen sich Bakterien, die im Zahnbelag Nährboden finden und sich ausbreiten können. Hartnäckige, bakterielle Zahnbeläge sind ein großer Risikofaktor für bakterielle Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontitis.

Eine vom Zahnarzt durchgeführte Zahnreinigung entfernt Zahnverfärbungen, Zahnbelag und Zahnstein.

Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung ab?

Vor der Zahnprophylaxe wird eine umfassende Untersuchung der Zähne und des Zahnfleischs durchgeführt, dies nennt man Befunderhebung.

Im Anschluss werden die weichen Beläge (Plaque), sowie die harten Zahnbeläge an den Zahnoberflächen entfernt. Auch in den Zahnzwischenräumen sowie in den Zahnfleischtaschen werden Beläge eliminiert. Dies geschieht mithilfe von speziellen Geräten und Instrumenten auf Ultraschallbasis. Durch die Nutzung dieser speziellen Hilfsmittel können auch Verfärbungen am Zahn des Patienten, die beispielsweise durch Rauchen, Tee, Kaffee oder andere Lebensmittel hervorgerufen wurden, vermindert werden. Nach dem Entfernen der Zahnbeläge erfolgt die Politur der Zähne. Dies ist sinnvoll, da sich Bakterien an aufgerauten Oberflächen viel einfacher festsetzen können, als an glatten. Den Erfolg der Behandlung können Sie sofort mit der Zunge fühlen. Weiterhin wird eine Zungenreinigung durchgeführt. Um nach der Prophylaxe den Zahnschmelz des Patienten zu stärken, wird abschließend noch ein fluoridhaltiges Gel aufgetragen.

Zum Abschluss erhalten Sie eine Empfehlung für Ihren nächsten zahnmedizinisch sinnvollen Vorsorgetermin.

Wie oft sollte eine Prophylaxe durchgeführt werden?

In der Regel ist es ausreichend, eine professionelle Zahnreinigung ein bis zwei Mal im Jahr durchführen zu lassen. Für Menschen, die Gefahr laufen, an Parodontitis zu erkranken, kann es sinnvoll sein, die Abstände zwischen Prophylaxebehandlungen zu verkürzen. Wie oft jedoch eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden soll, empfiehlt Ihnen der Zahnarzt.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung?

Wieviel eine Prophylaxebehandlung kostet richtet sich nach der Zahnzahl, der Zeit und dem Aufwand  der Behandlung.

Die professionelle Zahnreinigung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung, was bedeutet, dass der Patient die Kosten selbst tragen muss. Allerdings bezuschussen immer mehr gesetzliche Krankenkassen eine Prophylaxebehandlung. Dies läuft meist so ab, dass der Patient für die Kosten für die professionelle Zahnreinigung selbst aufkommt, aber anschließend die Rechnung bei der Krankenkassen einreichen kann und eine Teilerstattung zurück gezahlt bekommt. Je nach gesetzlicher Krankenversicherung oder eventueller Zusatzversicherung, werden die Kosten teilweise oder ganz übernommen oder auf ein Bonusprogramm angerechnet – es empfiehlt sich in jedem Fall, bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen! Bei privaten Krankenversicherungen übernehmen die Krankenkassen je nach abgeschlossenem Tarif die Kosten für eine Prophylaxebehandlung. Auch hier gilt es, sich zu erkundigen.